Gemeinsame Zentralstelle Kommunale Kriminalprävention

Zentralstelle

Die Gemeinsame Zentralstelle KKP (GeZ KKP) und ihre Geschäftsstelle koordinieren und bündeln die Präventionsaktivitäten von staatlichen sowie nichtstaatlichen Institutionen und stärken die Vernetzung von Präventionsakteurinnen und -akteuren im Land.

Aufgaben

Die GeZ KKP identifiziert mögliche landesweite Schwerpunkte für die Kommunale Kriminalprävention, übernimmt den Informationsaustausch zwischen den eingebundenen ministeriellen Ressorts, den Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartnern auf Ebene der Regierungspräsidien und Kommunen sowie den Sicherheitsbehörden und stellt dadurch den Ausbau eines landesweiten Netzwerks für Kommunale Kriminalprävention sicher. Zudem werden neue Präventionsprojekte initiiert, entwickelt, bewertet, begleitet und unterstützt.

Ziel

Der kontinuierliche Ausbau und die Verstetigung kriminalpräventiver Arbeit auf allen Ebenen im Land.

„Prävention ist Chefsache“

Die Kommunale Kriminalprävention lebt vom aktiven Ein- und Voranbringen. Im Schulterschluss können wir die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger vor Kriminalität noch besser voranbringen. Die altbekannte Formel „Prävention ist Chefsache“ ist dabei nach wie vor zu unterstreichen – das leben wir auch innerhalb des Landespolizeipräsidiums. Die GeZ KKP schafft in ihrer Koordinierungsfunktion einen Überblick zu Projekten und Institutionen, fördert die Vernetzung und den Austausch und stellt hilfreiche Informationen zur Verfügung. Die Polizei vor Ort begleitet die dortigen Projekte und Gremien und bringt ihr Expertenwissen ein. Sicher ist nämlich auch: Die gemeinsame interdisziplinäre Beratung von Problemstellungen ermöglicht umfassendere Lösungen, als sie isoliert durch einzelne Sicherheitsakteure wie die Polizei stattfinden kann. Packen wir es an – Seite an Seite!

Kommunale Kriminalprävention

Die Kommunale Kriminalprävention (KKP) versteht sich als institutionalisierte Vernetzung aller beteiligten Stellen sowie Akteurinnen und Akteuren, um lageorientiert auf individuelle Probleme reagieren zu können.

Mit diesem Anspruch entwickelt die KKP themenübergreifende Projekte und Maßnahmen, die unmittelbar vor Ort auf die Sicherheit im öffentlichen Raum wirken und zur Reduzierung und Verhinderung von Kriminalität beitragen.

Neben allen bestehenden staatlichen Möglichkeiten ist das Ziel der KKP, die Sicherheitslage lokal zu verbessern und der Angst der Bürgerinnen und Bürger vor Kriminalität entgegenzuwirken.

Aufbau und Struktur der GeZ KKP

•Durch Lenkungsgremium •Umsetzung durch die GeZ KKP

Schwerpunktsetzung

•Durch Lenkungsgremium
•Umsetzung durch die GeZ KKP
•Lokal, regional, gesamtgesellschaftlich und ganzheitlich vernetzen
•Professionsübergreifender Vor-Ort-Ansatz gegen Kriminalität

Ziele

•Lokal, regional, gesamtgesellschaftlich und ganzheitlich vernetzen
•Professionsübergreifender Vor-Ort-Ansatz gegen Kriminalität
•Ausbau und Stärkung der Vernetzungsstrukturen
•Initiierung, Entwicklung, Bewertung, Begleitung und Unterstützung von Präventionsprojekten
•Identifizierung landesweiter Schwerpunkte

Aufgaben

•Ausbau und Stärkung der Vernetzungsstrukturen
•Initiierung, Entwicklung, Bewertung, Begleitung und Unterstützung von Präventionsprojekten
•Identifizierung landesweiter Schwerpunkte
Logo GeZ KKP
•Amtschefs der beteiligten Ressorts 
•Regierungspräsidenten/-innen
•Antisemitismusbeauftragter
•Vertreter der Zivilgesellschaft
•Landespolizeipräsidium

Lenkungsgremium

•Amtschefs der beteiligten Ressorts
•Regierungspräsidenten/-innen
Antisemitismusbeauftragter
•Vertreter der Zivilgesellschaft
•Landespolizeipräsidium
•Innenministerium BW
Mitglieder
•Kultusministerium
•Sozialministerium
•Justizministerium
•Verkehrsministerium
•Regierungspräsidien
•KLV (LKT, ST, GT)
•HfPol BW
•LKA BW

Leitung und Geschäftsstelle

Innenministerium BW

Mitglieder
Kultusministerium
Sozialministerium
Justizministerium
Verkehrsministerium
•Regierungspräsidien
KLV (LKT, ST, GT)
HfPol BW
LKA BW
Lokale Gremien

Ansprechpartnerinnen und -partner vor Ort

Unsere Partner

Konex

Das Kompetenzzentrum gegen Extremismus in Baden-Württemberg (konex) bietet gemeinsam mit seinen Netzwerkpartnern Unterstützung und Beratung gegen religiös und politisch motivierten Extremismus.

Landeskriminalamt Baden-Württemberg

Das Referat Prävention beim Landeskriminalamt Baden Württemberg entwickelt landesweite Präventionskonzepte und -maßnahmen, stellt den regionalen Polizeipräsidien maßgeschneiderte Präventionsprodukte und -medien in allen relevanten Handlungsfeldern zur Verfügung und führt themenzentrierte Fortbildungen und Schulungen durch.

Beauftragter der Landesregierung gegen Antisemitismus

Der Antisemitismusbeauftragte ist Ansprechpartner für die Belange jüdischer Gruppen, aber auch für den Landtag, für Kommunen, Kirchen- und Moscheegemeinden sowie Bildungseinrichtungen in Baden-Württemberg.

Deutscher Präventionstag

Der Deutsche Präventionstag (DPT) ist der weltweit größte Jahreskongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche und bietet eine internationale Plattform zum interdisziplinären Informations- und Erfahrungsaustausch in der Prävention.

Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention

Die Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention (DFK) fördert als unabhängige Einrichtung die gesamtgesellschaftliche Kriminalprävention Deutschland, im kommunalen Handlungsfeld insbesondere durch Informationsangebote und Kooperationen sowie Vernetzung und Fortbildung der Aktuere.

Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

Die Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg (lpb) ist eine überparteiliche Bildungseinrichtung, die Politik praktisch und lebensnah vermittelt.

Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes

In dem Bund-Länder-finanzierten Programm Polizeiliche Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK) werden Konzepte, Medien und Initiativen entwickelt, die bundesweit über Kriminalität aufklären und Schutzempfehlungen vermitteln. Das ProPK betreibt Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, kooperiert mit anderen Einrichtungen und arbeitet mit externen Fachleuten zusammen.

Weitere Partner

#Wir freuen uns über weitere Partnerschaften

Erreichbarkeit

Tel.: 0711 231 5550
E-Mail: GeZ-KKP@im.bwl.de

Adresse

Ministerium des Inneren, für Digitalisierung und Kommunen Baden-Württemberg

Willy-Brandt-Straße 41
70173 Stuttgart
Deutschland